INTEGRA Biosciences in Zizers, Graubünden

INTEGRA setzt auf erneuerbare Energien

Wir verwenden ausschließlich erneuerbare Energien für die Montage aller unserer Geräte.

Die Hilfe für den Planeten beginnt zu Hause

Schweizer Hauptsitz wird vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben

Wir sind stolz darauf, dass unser Schweizer Hauptsitz vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben wird. Das Gebäude wird über eine fossilienfreie Wärmepumpe-Anlage beheizt und das Dach ist mit Solarzellen ausgestattet. Zusammen mit der lokalen Wasserkraft bedeutet dies, dass wir für die Montage aller unserer Geräte ausschließlich erneuerbare Energien verwenden. 

Mehr als die Hälfte der für die Herstellung unserer Verbrauchsmaterialien verwendeten Energie stammt aus erneuerbaren Quellen.

Unser Hauptsitz in den USA ist nun auch mit einem Solarenergiesystem ausgestattet. Unsere Gebäude produzieren derzeit 910.000 kWh Solarenergie pro Jahr. Mehr als die Hälfte der für die Herstellung unserer Verbrauchsgüter verwendeten Energie stammt aus erneuerbaren Quellen. 

US Firmensitz, ausgestattet mir Soloar Panelen auf dem gesamten Dach

Reduzierung unseres Kohlenstoff-Fußabdrucks

Unser Engagement zur Minimierung unseres Kohlenstoff-Fußabdrucks hört damit allerdings nicht auf. Wir bieten unseren Angestellten flexible Arbeitszeiten, Heimarbeitsplätze nach Möglichkeit, kostenlose Ladestationen für E-Autos und weitere Programme, von denen wir einen positiven Einfluss auf die Umwelt erwarten1. Als zusätzlichen Schritt unterstützte uns die Stiftung myclimate im Jahr 2021 bei der kontinuierlichen Bewertung und Überwachung der Auswirkungen unserer globalen Aktivitäten gemäß dem Greenhouse Gas Protocol. Dies hilft uns, Hotspots zu finden und unseren Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren. Die Berichte können hier heruntergeladen werden (2019, 2020).

Vom Pariser Klimaabkommen zu wissenschaftsbasierten Zielen

Das Pariser Klimaabkommen verpflichtet über 191 Länder, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich 2° C zu begrenzen und die Bemühungen zur Begrenzung auf 1,5° C fortzusetzen2. Die Industrie ist mit einem Anteil von über 40 % der weltweiten Emissionen im Jahr 2019 der größte Emissionssektor3. Daher ist es besonders wichtig, dass die Unternehmen dazu beitragen, das Pariser Reduktionsziel zu erreichen. INTEGRA Biosciences verpflichtet sich, bis spätestens 2050 Netto-Null zu erreichen und unterstützt die globalen Ziele des Pariser Klimaabkommens, den Temperaturanstieg auf 1,5 °C zu begrenzen. Im Jahr 2022 haben wir uns folgende wissenschaftsbasierte Ziele für unsere weltweiten Aktivitäten gesetzt:

  • Bereich 1: 4,2 % absolute Reduktion pro Jahr (umfasst alle direkten Emissionen aus Firmenfahrzeugen oder der Verbrennung von Erdgas in Heizungsanlagen).
  • Bereich 2: Verwendung von 80 % erneuerbarem Strom bis 2025 und 100 % bis 2030 (umfasst alle indirekten Emissionen aus gekauftem Strom).
  • Bereich 3: Reduktion der Emissionen pro Umsatz um 7 %/CHF, d.h. 52 %/CHF bis 2030 (umfasst alle anderen indirekten Emissionen in der Lieferkette, z.B. durch die Produkte, den Versand oder Geschäftsreisen).