Verkürzung der Protokolldauer für 96-Well PCR-Assays

Verkürzung der Protokolldauer für 96-Well PCR-Assays

Dr. Andreas Volk am VIAFLO 96 Pipettiersystem

Seit der Gründung im Jahr 1983 engagiert sich Octapharma für die Patientenversorgung und medizinische Innovation. Ihr Kerngeschäft ist die Entwicklung und Herstellung von menschlichen Proteinen aus menschlichem Plasma und menschlichen Zelllinien.

Die VPV-Abteilung wurde zur Erforschung der Inaktivierung und der Beseitigung von Krankheitserregern während der Herstellungsprozesse gegründet. Neben anderen Techniken wurden mehrstufige PCR-Assays im 96-Well-Format entwickelt, die zweimal 3 Waschschritte im Protokoll umfassen. Um diese PCR-Assays effizienter durchführen zu können, suchte Octapharma nach einem System, das ein reproduzierbares und genaues Liquid-Handling im 96-Well-Format erlaubt. Das System sollte in der Lage sein, sowohl Restflüssigkeiten vollständig zu entfernen als auch eine Kreuzkontamination zwischen den Wells zu verhindern.

Dr. Andreas Volk, Forscher bei Octapharma Biopharmaceuticals, berichtete: „Die klassischen Liquid-Handling-Systeme, wie vollautomatisierte Roboter oder ELISA-Plattenwäscher, waren entweder zu teuer oder anfällig für Kreuzkontamination in einem PCR-Assay“. Er fügte hinzu: „Als wir den VIAFLO 96 getestet haben, wurden unsere Anforderungen komplett erfüllt, da er das Liquid-Handling mit mittlerem Durchsatz ermöglichte und gleichzeitig die Kreuzkontamination minimierte. Dazu kommt, dass der VIAFLO 96 über alle Einstelloptionen verfügt, die wir von manuellen Pipetten gewohnt waren. Darüber hinaus bietet er die Möglichkeit, für jeden Pipettierschritt eine spezifische Spitzeneintauchtiefe einzustellen. In unserem PCR Protokoll, das zehn komplette Flüssigkeitstransfers pro Platte umfasst, benötigen wir jetzt nur noch die Hälfte der Pipettenspitzen, da wir nun in jedem Waschschritt dieselben Spitzen für die Flüssigkeitszugabe und -absaugung verwenden können. Die Mitarbeiter der VPV-Abteilung beurteilten den Gebrauch des VIAFLO 96 als sehr intuitiv, und die Gesamtzeit für unsere PCR Waschprozesse wurde außerdem auf ungefähr ein Drittel der ursprünglich benötigten Zeit reduziert.“

VIAFLO 96, eine HANDGEFÜHRTE, ELEKTRONISCHE 96-KANAL-PIPETTE hat bei Wissenschaftlern großen Anklang gefunden, welche nach einem schnellen, genauen und einfachen Transfer von gleichzeitig 96 Proben in Mikroplatten suchen, ohne die Kosten für ein vollautomatisiertem System tragen zu müssen. Der VIAFLO 96 wurde so konzipiert, dass er wie eine Standard-Handpipette bedient werden kann – eine Tatsache, die durch wiederholtes Kundenfeedback gestützt wird, dass für seinen Gebrauch keine speziellen Fähigkeiten oder Schulungen nötig sind. Durch den VIAFLO 96 profitieren die Anwender sofort von einer erhöhten Produktivität. Das schnelle Replizieren oder Reformatieren von 96- und 384-Well-Platten sowie der exakte Transfer von Reagenzien, Komponenten und Lösungen zu oder von Mikroplatten sind mit dem VIAFLO 96 so einfach wie das Pipettieren mit einer gewöhnlichen elektronischen Pipette in ein einzelnes Röhrchen. Für den VIAFLO 96 sind vier Pipettierköpfe mit Volumina bis zu 12,5 µl, 125 µl, 300 µl oder 1250 µl erhältlich. Die Pipettierköpfe können innerhalb von Sekunden ausgewechselt werden und ermöglichen eine optimale Übereinstimmung der verfügbaren Volumenbereiche mit der jeweiligen Anwendung. Mit dem VIAFLO 384 ist eine erweiterte Version für das Pipettieren im 384-Well-Format erhältlich. Dieser verfügt über einen 384-Kanal Pipettierkopf im Volumenbereich von 12,5 µl und 125 µl und ist mit 96-Kanal Pipettierköpfen kompatibel.

  •  

    Fragen zu VIAFLO 96/384

    Handgesteuerte, elektronische 24-, 96- und 384-Kanal-Pipette

    Fragen?
  •  

    VIAFLO 96/384 kaufen

    Handgesteuerte, elektronische 24-, 96- und 384-Kanal-Pipette

    Kaufen
  •  

    Demo anfragen für VIAFLO 96/384

    Handgesteuerte, elektronische 24-, 96- und 384-Kanal-Pipette

    Demo