ASSIST PLUS unterstützt molekulare HPV-Screenings in ganz Frankreich

· Kundenstimmen

ASSIST PLUS unterstützt molekulare HPV-Screenings in ganz Frankreich

Die perfekte automatisierte Lösung

Labore entscheiden sich zunehmend für Liquid-Handling-Instrumente von INTEGRA, um das wachsende Arbeitsaufkommen zu bewältigen. Der ASSIST-PLUS-Pipettierroboter eignet sich ideal für diagnostische Arbeitsabläufe wie das HPV-Screening und bietet eine schnelle und einfache Automatisierung von Protokollen. Das Centre de Pathologie du Maine Normandie (CPMN) in Le Mans war das erste Labor in Frankreich, das einen ASSIST PLUS installierte für die Bearbeitung von HPV-Proben. Dieses System wurde inzwischen von mehreren Laboren in Frankreich für HPV‑Tests übernommen. Dr. Quentin Breton, ein Pathologe bei CPMN, erklärt, warum sie den Pipettierroboter gekauft haben: „Wir haben uns für den ASSIST PLUS entschieden, weil wir eine Lösung wollten, die es uns erlaubt, das Protokoll für HPV-Tests so weit wie möglich zu automatisieren. Gleichzeitig sind strenge Qualitätsanforderungen einzuhalten und Pipettierfehler zu vermeiden. Wir haben unser Gerät während der COVID-19-Pandemie gekauft und hatten keine Probleme mit der Lieferung oder Einrichtung – der Kundenservice war grossartig.“

Der ASSIST PLUS von CPMN ist mit einer VOYAGER-Pipette mit verstellbarem Spitzenabstand ausgestattet, die für den Transfer von Proben aus Röhrchen auf die PCR-Platte verwendet wird. Maria Falco, Labortechnikerin bei CPMN, erklärt: „Wir verwenden den ASSIST PLUS, um Proben und Mastermix von den Röhrchen auf die Platte für unsere PCR-Tests zu transferieren. Es gibt viele verschiedene Labware-Formate. Der präzise und genaue Transfer zwischen ihnen ist kompliziert und zeitaufwendig, wenn er manuell mit einer Einkanal- oder einer Mehrkanalpipette mit fixem Spitzenabstand durchgeführt wird. Glücklicherweise verarbeitet die VOYAGER-Pipette, in Verbindung mit dem ASSIST PLUS, diese Transfers automatisch und gleichzeitig, so dass wir sehr genaue und reproduzierbare Ergebnisse erzielen und den gesamten Arbeitsablauf rationalisieren können.“

ASSIST PLUS-Pipettierroboter in Kombination mit einer VOYAGER II_Pipette mit einstellbarem Spitzenabstand zur effizienten Probenneuformatierung

Automatisierte Programme zur Vereinfachung des Arbeitsablaufs

Das Labor verwendet das Hochrisiko-Human-Papillomavirus-DNA-Fluoreszenz-Diagnostik-Kit (Sansure Biotech), einen Nukleinsäure-Extraktions- und Amplifikations-Test für den Nachweis verschiedener hochriskanter onkogener HPV-Typen, einschliesslich der Typen 16 und 18. Dieses Kit vermeidet die notwendigen zeitraubenden DNA-Reinigungsschritte vor dem PCR-Setup und liefert so schnellere Ergebnisse als andere Tests. Die Extraktion der Nukleinsäure und das PCR-Set-up sind auf dem ASSIST PLUS in einem einzigen Programm zusammengefasst, was den Arbeitsablauf bedeutend vereinfacht und eine hervorragende Reproduzierbarkeit durch fehlerfreies Pipettieren gewährleistet. So kann das Labor in drei Stunden 94 Proben auf einmal – plus zwei Kontrollen – analysieren, wobei INTEGRAs unterteilte Reservoire den für das Protokoll benötigten Lysis-Puffer und den Mastermix akkommodieren. Das Reservoir minimiert Totvolumina dank dem SureFlo™-Anti-Abdichtungsrelief und der einzigartigen hydrophilen Oberflächenbehandlung, die sicherstellt, dass überschüssige Reagenzien nicht verschwendet werden.

Dual Reservoir Adapter auf dem ASSIST PLUS

Ein vielseitiges und robustes, zeitsparendes Instrument

Rund 30 ASSIST PLUS-Geräte wurden kürzlich in klinischen Laboren vor allem für COVID-19-Tests in ganz Frankreich installiert, wobei in Zukunft auch HPV-Screenings geplant sind. Die vielseitige und robuste Natur des ASSIST PLUS macht ihn ideal für verschiedene Arbeitsabläufe und Anwendungen. Seine kompakte Gestalt hilft, wenn das Labor über nur wenig Platz verfügt. Maria führte weiter aus: „Wir haben ein ziemlich grosses Labor, aber es gibt nicht viele Bänke. Der ASSIST PLUS hat die perfekte Grösse für uns.“

Durch die Flexibilität des ASSIST PLUS zieht das Labor nun in Erwägung, ihn für eine Reihe anderer Arbeitsabläufe einzusetzen, um den Durchsatz zu erhöhen und die Zeit bis zum Vorliegen von Ergebnissen zu verkürzen. „Der ASSIST PLUS ist zu einem integralen Bestandteil des Managements unserer HPV-Proben geworden. Wir haben einige Ideen, wie wir ihn für verschiedene andere molekularbiologische Arbeitsabläufe einsetzen können, welche hervorragend für ihn geeignet sind“, so Quentin abschliessend. 

 

1) https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/human-papillomavirus-(hpv)-and-cervical-cancer
Probenneuformatierung mit dem Pipettierroboter ASSIST PLUS  in Kombination mit einer VOYAGER II-Pipette mit einstellbarem Spitzenabstand