Gute Laborpraxis und Pipettierarbeiten: Was sollten Sie wissen?

Gute Laborpraxis und Pipettierarbeiten: Was sollten Sie wissen?

INTEGRA makes life easier with built-in calibration alarms

Kalibrierung

Im Hinblick auf die Verwendung von Pipetten im Labor sollte die Kalibrierung eine der höchsten Prioritäten einnehmen. Eine regelmäßige Kalibrierung ist für die Genauigkeitsgarantie der Pipette unerlässlich. Oftmals kann es jedoch schwierig sein, die Übersicht über die unterschiedlichen Kalibrierintervalle aller Pipetten zu behalten. INTEGRA macht Ihnen hierbei das Leben leichter, indem alle elektronischen Pipetten über eine eingebaute Kalibriererinnerung verfügen, die nach einer benutzerdefinierten Zeitspanne oder einer bestimmten Anzahl von Arbeitszyklen eine audiovisuelle Erinnerung liefert. Sollte ein Rekalibrieren notwendig sein, können INTEGRAs elektronische Pipetten automatisch die erforderlichen Kalibrierungsfaktoren berechnen – geben Sie dazu einfach die Ergebnisse Ihrer gravimetrischen Kalibrierungsüberprüfungen ein.

INTEGRA electronic pipettes are pre-programmed with a number of standard functions

Vereinfachung der Routinearbeiten  

Konsistenz ist ein weiterer wesentlicher Aspekt von GLP-Laboren und es ist wichtig, dass dasselbe Protokoll von jedem Benutzer jedes Mal eingehalten wird. SOPs definieren wie jedes Arbeitsprotokoll ausgeführt wird, aber diese Vorgehensweisen werden nicht immer so strikt eingehalten, wie sie sollten, und, selbst wenn dies der Fall ist, können empfindliche Versuchsreihen oder Arbeitsabläufe trotzdem unter einer Beeinflussung durch unterschiedliche Anwender leiden. INTEGRAs elektronische Pipetten verfügen über eine Reihe von vorprogrammierten Standardfunktionen – zum Beispiel wiederholte Flüssigkeitsabgaben und Verdünnungsreihen – und unterstützen damit eine exakte und konsistente Durchführung von Dosier-, Verdünnungs- und Mischschritten. Zusätzlich bieten sie die Möglichkeit, benutzerdefinierte, schrittbasierte Programme entweder direkt an der Pipette oder mit der PC-basierten VIALINK Software zu erstellen. Dies ist ein effektives Mittel, um Ihre SOP direkt in die Pipette zu integrieren. Sie können aber nicht nur Aspiration und Flüssigkeitsdispensierung programmieren, sondern auch Mischen, Timer und persönliche Nachrichten (z. B. Flüssigkeit austauschen, Verdünner hinzufügen) in das Programm integrieren. Dies hilft jedem Benutzer dabei, das Protokoll Schritt für Schritt zu befolgen, Fehlerrisiken zu minimieren und eine konsistentere Versuchsausführung zu erreichen.  

Managing your programs is easy with the VIALINK pipette management software

Einfache Bedienung

Die Pipetten-Management-Software VIALINK erleichtert das Verwalten Ihrer Programme und erlaubt Ihnen, jedes Ihrer benutzerspezifischen Protokolle auf einem eigenständigen Computer oder Netzwerk zu speichern, benennen und zu verwalten. Dies ermöglicht Ihnen, eine Programmbibliothek als Back-up zu erstellen, die dazu verwendet werden kann, einzelne Programme auf mehrere Pipetten zu laden, wodurch Konsistenz sichergestellt wird. Zudem speichert die Software den kompletten Wartungsverlauf jeder Pipette, einschließlich der Details zu etwaigen Firmware Updates, Modifikationen der Kalibrierfaktoren oder anderen Änderungen der allgemeinen Einstellungen der Pipette. Auch benutzerdefinierte Einträge mit zusätzlichen wichtigen Informationen, z. B. wann Wartungen oder Funktionstests durchgeführt worden sind, können von Ihnen erstellt werden. Sollten Sie mehrere INTEGRA-Pipetten zu unterschiedlichen Zeitpunkten gekauft haben, hilft Ihnen die Software dabei, sicherzustellen, dass alle Pipetten mit der neuesten Firmware aktualisiert sind.

INTEGRA offers total peace of mind when it comes to pipette and protocol settings by allowing you to password protect various aspects of the pipette firmware

Passwortschutz

Prozesssicherheit ist für GLP-Labore von fundamentaler Bedeutung und notwendig, um sowohl Nutzern als auch Labormanagern ein umfassendes Vertrauen in Ihre Ergebnisse zu geben. INTEGRA bietet Ihnen in Bezug auf die Konfiguration der Pipetten und der Pipettierprotokolle absolute Sicherheit. Das System erlaubt es zahlreiche Komponenten der Pipetten-Firmware, einschließlich der allgemeinen Einstellungen der Pipette, der Kalibrierungseinstellung, der Standardprogramme und der benutzerorientierten Programme, durch ein Passwort zu schützen und individuell festzulegen, welche Einstellungen passwortgeschützt sind und welche von jedem Nutzer geändert werden können. Sie könnten beispielsweise die Kalibrierung und allgemeinen Pipetteneinstellungen – Uhrzeit und Datum, Name des Geräts, Display, Ton, Sprache, Pipettiergeschwindigkeitstabelle etc. – sperren, aber allen Benutzern erlauben, die Pipettierprogramme zu ändern. Oder Sie könnten die SOP als benutzerdefiniertes Programm fixieren, und nur Änderungen der Standardprogramme erlauben. Mit INTEGRA liegt die Wahl ganz bei Ihnen.  

Um mehr darüber zu erfahren, wie die VIAFLO- oder VOYAGER-Pipetten, ebenso wie die VIAFLO 96/384-Kanal-Pipetten Ihnen dabei helfen können, die Voraussetzungen von GLP-Laboren einzuhalten, setzen Sie sich bitte mit unserem Produktmanager Tom Bentivegna in Verbindung.

Klicken Sie hier, um eine Demo zu vereinbaren und zu entdecken, wie INTEGRAs Pipettierprodukte Ihre Arbeit effizienter und produktiver gestalten können.

Klicken Sie hier, um unseren monatlichen Newsletter, einschließlich aller Produktneuheiten, speziellen Angebote, Tipps und Ratschläge, Verwendungsvideos etc. zu erhalten.